Priv.-Doz. Dr. Boris Roman Gibhardt


Freie Universität Berlin

Fakultät für Philosophie und Geisteswissenschaft

Habelschwerdter Allee 45, 15195 Berlin

Kontakt



Berufliche Stationen


seit 2019
Kurator für Dichternachlässe, Literaturwissenschaft und kustodische Sammlungen am Goethe-Nationalmuseum, Weimar 


seit 2015 
Privatdozent für Deutsche Philologie und Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin


2018–19
Humboldt Feodor-Lynen-Stipendiat am German Department der Harvard University


2014–2019
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprogramm „Ästhetische Eigenzeiten“ an der Universität Bielefeld und an der Friedrich-Schiller-Universität Jena


2014–2019
Fellow am Zentrum für Interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld (ZiF)


2016
Research Fellow am Institute for Advanced Studies der Universität Nagoya, Japan


2016
Erasmus-Dozent an der Università Ca’Foscari, Venedig


2015/16
Visiting Fellow an der Stanford University, Kalifornien


2015
Research Fellow am Instituto de Estudos Avancados der Universität Sao Paulo 


2013-2014
Gast-Wissenschaftler an der Friedrich Schlegel Graduate School for Literary Studies, Berlin 


2009-2013
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Forum für Kunstgeschichte, Paris 


2008-2009
Promotionsstipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes 


2008
Promotionsstipendiat des Landes Berlin

Akademische Qualifikationen


2015
Habilitation in Neuerer Deutscher Literaturwissenschaft und Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft

2009
Promotion, Freie Universität Berlin

2006
M.A. in Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft, 
Kunstgeschichte und Musikwissenschaft, Freie Universität Berlin 



Ausstellungen


2013
„De l’Allemagne. De Friedrich à Beckmann 1800-1939“, Musée du Louvre, Paris


2012 
„Weimarer Klassik – Kultur des Sinnlichen“, Schiller-Nationalmuseum Weimar (Arbeitskreis)



Aktuelles Forschungsprojekt


Rhythmus. Eine kunstwissenschaftliche Denkfigur um 1900 und ihre temporalen und kulturellen Implikationen